Toogle Left

KKS Publikationen

 

Erfolgreicher Jahresabschluss des Badischen Vorderlader-Kaders


Am vergangenen Samstag, 06.10.2012, konnte der KKS Hochhausen die Schützen des badischen Vorderlader-Kaders auf dem neu umgebauten Schießstand begrüßen. Nach gut zweijähriger Umbauzeit zur Durchführung von Lärmschutzmaßnahmen und der damit verbundenen Zwangspause für die Schützen wurde der Schießstand bei dieser Gelegenheit einer Feuertaufe unterzogen, die mit Bravour bestanden wurde.
Das Jahresabschlussschießen des badischen Vorderlader-Kaders fand in dieser Form zum ersten Mal statt und wurde als Ersatzveranstaltung für den in diesem Jahr leider ausfallenden Deutschland-Cup ausgetragen. Die Veranstaltung bestand aus zwei Teilen, dem Wettkampf und einem abendlichen Festbankett. Das Teilnehmerfeld war unter anderem mit 7 aktuellen bzw. ehemaligen Nationalkaderschützen, darunter einige Welt- und Europameister, hochkarätig besetzt. Der KKS Hochhausen konnte mit 3 Teilnehmern (Sybille Schiffler, Axel Klingmann und Thorsten Dell) auch seinen Teil dazu beisteuern und blieb dabei nicht ohne Medaillen. Durchgeführt wurde die Veranstaltung vom Badischen Sportschützenverband unter der Leitung von Günter Schwahn und der tatkräftigen Mithilfe der Hochhäuser Schützen.
Es wurden dabei teilweise sehr ansehnliche Ergebnisse geschossen, unter anderem erreichte Martin Kloke mit 143 von 150 möglichen Ringen den 1.Platz in der Steinschlosspistole und mit 139 Ringen den 1. Platz in der Perkussionspistole. Thorsten Dell erreichte mit dem Perkussionsrevolver ebenfalls 143 Ringe und sicherte sich in dieser Disziplin die den ersten Rang. Ebenso konnte Axel Klingmann die Wertung im Perkussionsgewehr mit 143 Ringen und mit der Muskete mit 131 Ringen für sich entscheiden. Die Wertung im Steinschlossgewehr konnte Jochen Zachow mit 140 Ringen gewinnen.
Der KKS Hochhausen bedankt sich bei allen Teilnehmern, Helfern und Ehrengästen für die erfolgreiche Veranstaltung. Weiterhin bedankte man sich bei allen Helfern, die den Verein während der Umbaumaßnahmen zu einem wirkungsvollen Lärmschutz tatkräftig unterstützt hatten.

 

 

Die Sieger des Jahresabschlussschiessen

 

 



Thorsten Dell errang 5. Platz bei den Deutschen Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende vom 20. - 22.07.2012 fanden in Pforzheim die Deutschen Meisterschaften im Vorderladerschießen statt. Der KKS Hochhausen war durch die Schützen Sybille Schiffler und Thorsten Dell vertreten. Sybille Schiffler war mit der Perkussionspistole in der Damenklasse qualifiziert und konnte sich mit ihrem Ergebnis im Mittelfeld platzieren. Thorsten Dell hatte sich mit drei Disziplinen qualifiziert. Am Freitag begann er mit dem Perkussionsrevolver und blieb dabei leider unter seiner Leistung von den Landesmeisterschaften, bei denen er noch den Landesrekord einstellen konnte. So erreichte er nur einen Platz im Mittelfeld. Am Samstag errang Thorsten Dell einen beachtlichen 5. Platz in der Perkussionspistole. Mit sehr guten 140 von 150 möglichen Ringen hatte er etwas Pech, da er ringgleich mit dem 2., 3. und 4. Platz war, dabei jedoch weniger Zehner erzielen konnte und somit in der Gesamtwertung nach hinten rutschte. Am Sonntag trat Thorsten noch mit der Steinschloßpistole an, leider reichte es hier nur für eine Platzierung im hinteren Drittel.
Der KKS Hochhausen dankt seinen beiden Schützen Sybille Schiffler und Thorsten Dell für die würdige Vertretung des Vereins bei den Deutschen Meisterschaften und gratuliert Ihnen zu Ihren hervorragenden Leistungen!!!

 

 


Generalversammlung 2012
Nachwuchssorgen beim KKS Hochhausen

Am Samstag, den 21.01.2012, fand die diesjährige, 53. Generalversammlung nach Wiedergründung des Kleinkaliber Schützenverein Hochhausen 1926 e.V. statt. 75 Schützenschwestern und -brüder sowie einige Gäste waren der Einladung in das Schützenhaus gefolgt. Vor Beginn der Veranstaltung hatte bereits die Küche geöffnet und die Gäste konnten sich für den Abend stärken.

Zu offiziellen Beginn der Versammlung begrüßte (TOP1) Oberschützenmeister Hans-Dieter Dapp alle Anwesenden. Grüße gingen die Gemeinderäte Annemarie Frey, Wilfried Bräuchle und Sven Schwager sowie an die Vorstände des Sport-, Gesang- und Kleintierzuchtverein. Besondere Begrüßung erging an die anwesenden Ehrenmitglieder Elisabeth Albrecht, Johanna Ringwald, Roland Ringwald, Alfons Staiger und Erwin Pummer. Genesungswünsche ergingen an die Ehrenschützenbrüder Willi Raus und Horst Baz.

Weitere Begrüßung erfolgte für den Vertreter der Gemeindeverwaltung Bruno Ehrenfried, der den entschuldigten Bürgermeister Marcus Dietrich vertrat.

Bei der anschließenden Totenehrung gedachte man den verstorbenen Schützenschwestern und -brüder des vergangenen Jahres.

Im einleitenden Bericht des Oberschützenmeisters Hans-Dieter Dapp erfuhr die Versammlung über die wesentlichen Themen des Vereins zum abgelaufenen Jahr.

Der Mitgliederbestand beläuft sich auf 252 Personen. Der Oberschützenmeister ging auf den Verein innerhalb der Gemeinde ein und stellte fest, dass der KKS zu einer Bereicherung des kulturellen Angebots beiträgt. Es wurde in deutlichen Worten über die Problematik des Nachwuchses im Verein aufmerksam gemacht. In der medialen Welt, um Computer und Mobilität ist es immer schwieriger junge Menschen zu finden, die dem Schießsport und den Vereinen allgemein die Tradition erhalten. Ereignisse in den vergangenen Jahren waren dem Schießsport nicht gerade zuträglich und so ist die Vertrauensbildung für den Schießsport eine Hauptaufgabe des Vereins. Das besondere Thema des vergangenen Jahres waren die Tätigkeiten um den Schallschutz der Sportanlagen. Hier muss nach aktuellem Stand nochmals Nachbesserung eingeleitet werden, sodass nach Fertigstellung keinerlei Einschränkungen für den Sport erhalten bleiben.

Oberschützenmeister Hans-Dieter Dapp bedankte sich für die Unterstützung in der Vereinsarbeit bei allen Mitgliedern und dem Vorstandsgremium.

Mit den Dankesworten besonders an die Aktiven und Jugendlichen schloss der Oberschützenmeister seine Ausführungen.

Im TOP2 führte der Schützenmeister Werner Schönborn die verschiedenen Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr auf. Er bedankte sich bei allen Mitwirkenden um die Schallschutzmaßnahmen, besonders bei den beiden Einsatzleitern Alban Ringwald und Hans Dalibor. Für die Arbeiten wurden seit Oktober 2010 mittlerweile 1524 freiwillige Arbeitsstunden erbracht. In seinen weiteren Ausführungen ging der Schützenmeister auf die verschiedenen Veranstaltungen im Jahre 2011 ein. Dies waren die Maiveranstaltung, das Sommertriathlon, ein Sommergrillfest, die traditionelle Wanderabordnung nach Heuholz, den Vereinsausflug nach Bad Dürkheim, die örtliche Kerweveranstaltung und den örtlichen Weihnachtsmarkt.

Besonderen Dank erging an Ehrenmitglied Roland Ringwald, der in allen Jahren selbstständig für die weithin sichtbare Beflaggung des Schützenheimes sorgt.

Der Bericht der Kassenmeisterin Gudrun Mielke (TOP3) zeigte die finanziellen Bewegungen des letzten Jahres auf, und die Kassenprüfer Matthias Stapf und Wilfried Bräuchle (TOP4) bescheinigten eine saubere, beanstandungslose Führung der Konten und Belege. Der Verein zeigt einen soliden Kassenstand auf. Im vergangenen Jahr konnte ein leichter Zuwachs der Kassenbestände erreicht werden.

Der Bericht des Sportleiter Bernhard Heck (TOP5) zeigte die sportlichen Aktivitäten des Vereins auf und eröffnete, dass er für das Amt nicht erneut zu Verfügung steht. Er zeigte die Positionen der gemeldeten Mannschaften innerhalb der Rundenwettkämpfe. Bei den Vereinsmeisterschaften zeigen sich rückläufige Beteiligungen, welche im Verlauf auch rückläufige Meldungen bei den Kreismeisterschaften ergab. Weiterhin waren Starter bei den Landesmeisterschaften für den KKS am Start. Es wurden einige Erfolge verzeichnet auf die der Verein stolz sein kann.
Im Besonderen ist hier die Teilnahme unserer Ausnahmeschützin Sybille Schiffler bei den Europameisterschaften in Hamina, Finnland anzuführen. In der Mannschaftswertung wurde sie Europameisterin und im Einzel erreichte Sie einen achtbaren 5. Platz.

Die Berichterstattung der Jugendleiter (TOP6) übernahm Tobias Hausner. In seinem Vortrag ging sie auf die verschiedenen, guten Leistungen der Schützenjugend in allen Bereichen ein. Angela Schwager, Jan Tölken, Eric Görlitzer, Christian Heck, Alexander Dalibor, Sebastian Müller und Florian Raudenbusch sind hierbei die größten Leistungsträger.
Tobias Hausner ging nochmals auf die problematische Situation um den Nachwuchs ein und betonte dass er gemeinsam mit dem Jugendvorstandschaft um Jugendvorstand Jan Tölken neue Ideen für die Gewinnung von Jungschützen entwickeln will.
Zu TOP7 Bericht Schriftführer erfuhr die Versammlung durch Renate Müller einen umfangreichen, kurzweiligen Überblick über alle Aktivitäten des vergangenen Jahres.
Beim TOP8 zur Behandlung eingegangener Anträge wurde kein Antrag verzeichnet.
Unter TOP9 Fragen aus der Versammlung gab es keine Wortmeldungen.
Gemeindevertreter und 1. Bürgermeisterstellvertreter Bruno Ehrenfried übernahm die Beantragung zur Entlastung (TOP10) der Vorstandschaft, welche einstimmig erteilt wurde. Hr. Ehrenfried führte das Ansehen des Vereins innerhalb der Gemeinde aus und lobte die Zusammenarbeit mit der Gesamtgemeinde. Mit den Themen um die Jugendproblematik und die Schallschutzmaßnahmen schloss er seine Ausführungen.
Unter TOP11 nahmen Oberschützenmeister Hans-Dieter Dapp und Schützenmeister WernerSchönborn Ehrungen für langjährige Vereins- und Verbandszugehörigkeiten vor.

Die Ehrungen im Einzelnen:
Vereinsehrungen:
10 jährige Mitgliedschaft (Ehrennadel in Bronze): Florian Raudenbusch, Benjamin Schatz
20 jährige Mitgliedschaft (Ehrennadel in Silber): Thomas Bräuchle, Thorsten Dell, Thomas Edelmann, Daniela Kedwig, Felix Häffner, Klaus Hartmann, Markus Hartmann, Anton Kalamari, Jürgen Kaspari, Jörg Metz, Björn Pietsch, Ernst Quenstedt, Michael Schied, Saskia Schied, Daniela Schwager, Achim Seibert, Alexander Siegwolf
30 jährige Mitgliedschaft (Ehrennadel in Gold): Uwe Kailbach.
Ehrungen durch den Badischen Landesverband und Deutscher Schützenbund:
25 jährige Mitgliedschaft: Bernd Bräuchle, Axel Klingmann, Karlheinz Lind, Herwig Matter, Johanna Ringwald
40 jährige Mitgliedschaft: Walter Schweitzer
50 jährige Mitgliedschaft: Wolfgang Ehrfeld, Willi Raus, Walter Weber

 

 

 

Die Geehrten des KKS Hochhausen.

 

TOP12 Vorstandswahlen
Oberschützenmeister Hans-Dieter Dapp leitete die Wahlen, welche allesamt einstimmig bestätigt wurden.
Im Verlauf wurden folgende Vorstandspositionen besetzt oder bestätigt:
Oberschützenmeister: Hans-Dieter Dapp
Schützenmeister: Werner Schönborn
Schatzmeister: Gudrun Mielke
Schriftführer: Renate Müller
Sportleiter: Thorsten Dell
Kulturwart: Erhard Gurt
Jugendleiter: Tobias Hausner
Beitragskassier Jutta Görlitzer
Pressewart: Willi Schwager
Waffen- und Gerätewart: Tobias Hausner
Waffenreferent Kurzwaffen: Bernd Kühnle
Waffenreferent Langwaffen: Bernhard Heck
Waffenreferent Vorderlader/Perkussions-Gewehr: Sybille Schiffler
Kassenprüfer: Wilfried Bräuchle und Matthias Stapf
Jugendvorstand: Jan Tölken

In den Schlussworten bedankte sich Oberschützenmeister Hans-Dieter Dapp für das Vertrauen des Vereins in seine Arbeit. Mit der Bekanntgabe weiterer Termine und dem Dank für die Aufmerksamkeit der Anwesenden beendete er den offiziellen Teil der Generalversammlung.


Winter- und Königsfeier 2012 beim Schützenverein KKS Hochhausen


Ein Schuss ein Treffer! – Robert Schumacher gebührt die Krone des Vereins und er kann sich mindestens 1 Jahr lang Schützenkönig des KKS nennen.

 

Die kombinierte Winter- und Königsfeier fand am 15.01.12 im gut besuchten Schützenhaus statt. Die Winterfeier gibt den Anlass zur Danksagung für das im vergangenen Jahr durch die Vereinsmitglieder erreichte. Im Sportlichen, sowie im allgemeine Bereich.
Die Königsfeier zeichnet sich für die Proklamation der Vereinsmeister, der Schützenkönige und des Schützen des Jahres aus.
Oberschützenmeister Hans-Dieter Dapp begrüßte die Gäste und im Besonderen die Ehrenmitglieder Johanna Ringwald und Roland Ringwald.
Bereits vor der offiziellen Eröffnung am Abend waren die Mitglieder aufgerufen, den Königsschuss auf dem Luftgewehrstand abzugeben.
Die noch amtierenden Könige, Ritter und Hofdamen des Jahres 2011 wurden angehalten, die Königs- und Gefolgeketten an den Verein zurück zugeben.
Der Dank an die Mitglieder wurde durch einen Beitrag des Vereins zum Abendmenü unterstützt. Für den Theken- und Kücheneinsatz an diesem Abend gebührt Schützenbruder Erhard Gurt, sowie seinen Helferinnen Gudrun Mielke und Jutta Görlitzer besonderen Dank, welcher durch spontanen Applaus der Schützengemeinde unterstrichen wurde.
Bei einem Bilderreigen über das vergangene Jahr konnten sich die Anwesenden ein Bild über die Aktivitäten des Vereins zum abgelaufenen Jahr verschaffen. Das wichtigste Ereignis waren die Arbeiten um die Schallschutzmassnahmen der Sportanlagen. Immer wieder samstags war der Leitspruch über das gesamte Jahr. Ein Dank ging an den Schützenbruder Horst Görlitzer, der den Bildbeitrag gestaltete.
Sybille Schiffler wurde durch Oberschützenmeister Hans-Dieter Dapp und Sportleiter Bernhard Heck für Ihre sportlichen Leistungen bei der Europameisterschaft 2011 in Finnland mit einem Präsent geehrt. Mit der Mannschaft konnte Sie den Europameistertitel erringen und im Einzel erreichte Sie einen achtbaren 5. Rang.
Als Nächstes war die Bekanntgabe der Vereinsmeister in den Jugend-, Schützen-, Alters- und Seniorenklassen vorgesehen.
Sportleiter Bernhard Heck übernahm die Ehrungen gemeinsam mit Thorsten Dell. Die Geehrten erhielten die Urkunden nebst Anstecknadel. Es erfolgte die Abarbeitung der doch recht langen Liste einer Vielzahl von Vereinsmeistern über alle Disziplinen.
Die Schützenklasse im Luftgewehr wurde von Jan Tölken mit 374 Ringen von 400 gewonnen. Bei der Luftpistole traf Thorsten Dell mit 371 Ringen am Besten. Die einzelnen, erweiterten Ergebnisse sind im Internetauftritt des KKS Hochhausen nachzulesen.
Mit einem besonderen Präsent der Vorderladergemeinde wurde Schützenbruder Hans Dalibor zu seinem 70-jährigen Geburtstag nachträglich überrascht. Als geschätztes Mitglied sind sein Sachverstand und seine Bereitschaft innerhalb des Vereins äußerst Lobenswert.
Es folgte die Auszeichnung zum Schützen des Jahres 2011. Ein Punktwertesystem ermittelt in fairer Weise über alle aktiven Schützen. Es werden Punkte für die Besuche verschiedener Meisterschaften und auch Ergebnisse errechnet. Thorsten Dell konnte diese Auszeichnung, nicht zum ersten Mal, für sich verbuchen und wird hierfür an einer zu diesem Titel gehörigen Scheibe namentlich zeitlos eingraviert.

 

Bekanntgabe der Könige und Ritter:

Die schon mit großer Spannung erwartete Bekanntgabe und Ausrufung der neuen Würdenträger wurde durch den Oberschützenmeister Hans-Dieter Dapp und Sportleiter Bernhard Heck vorgenommen.
Traditionell wurden zuerst der König/in und die Ritter der Jugend ausgerufen.
Schützenkönig der Jugend wurde Christian Heck. Ihm zur Seite stehen als 1. Ritter Alexander Dalibor und als 2. Ritter Sebastian Müller.
Die Krönung zur Schützenkönigin wurde Daniela Schwager zu Teil. Als Hofdamen folgen Ihr Hildegard Dell und Angela Schwager.
Die Ausrufung der Amtsträger der Schützenklasse bildete den mit Spannung erwarteten Höhepunkt des festlichen Abends. Unter dem Jubel der gesamten Schützenfamilie wurde Robert Schuhmacher zum König in der Schützenklasse ausgerufen. Dieser Erfolg wurde durch den 1. Ritter Axel Klingmann abgerundet. Durch Thorsten Dell als 2. Ritter wurde das Dreigespann komplettiert.
Mit einem Verweis auf die anstehende Generalversammlung am 21.01.2012 schloss Oberschützenmeister Hans-Dieter Dapp den offiziellen Teil der Veranstaltung.

Bilder sind auf der Internetseite des KKS unter www.kks-hochhausen.de > Galerie > 2012 > Königsfeier zu sehen

 

Generalversammlung 2011

Großer Führungswechsel beim KKS Hochhausen


Bei den Vorstandswahlen wurde Hans-Dieter Dapp zum Oberschützenmeister gewählt. Für den Posten des Schützenmeisters stellte sich Werner Schönborn zu Verfügung und als Schriftführerin betrat Frau Renate Müller das Amt. Mit der Wahl zum Kurzwaffenreferenten kehrt Thorsten Dell in die Vorstandriege zurück.
Es gilt der Dank und die Anerkennung an OSM a.D. Walter Frey, SM a.D. Matthias Bräuchle und an den scheidenden Schriftführer Thorsten Ringwald. Mit Jürgen Bräuchle, der 33 Jahre in der Vorstandschaft aktiv war, beendet außerdem ein Urgestein des KKS seine Tätigkeiten im Gremium.

 

Am Samstag, den 05.02.2011, fand die diesjährige, 52.Generalversammlung nach Wiedergründung des Kleinkaliber Schützenverein Hochhausen 1926 e.V. statt. Knapp 70 Schützenschwestern und -brüder sowie einige Gäste waren der Einladung in das Schützenhaus gefolgt. Vor Beginn der Veranstaltung hatte bereits die Küche geöffnet und die Gäste konnten sich für den Abend stärken.
Zu offiziellen Beginn der Versammlung begrüßte (TOP1) Oberschützenmeister Walter Frey alle Anwesenden. Grüße gingen die Gemeinderäte Annemarie Frey, Günter Butz und Wilfried Bräuchle.
Ebenso den Vorständen des Sport-, Gesang- und Kleintierzuchtverein, sowie dem Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr. Besondere Begrüßung erging an die anwesenden Ehrenmitglieder Elisabeth Albrecht, Johanna Ringwald, Alban Ringwald, Roland Ringwald, Willi Raus, Erwin Pummer, Arthur Ehrfeld und Reinhard Mann. Genesungswünsche ergingen an die Ehrenschützenbrüder Günter Weber und Horst Baz.
Weitere Begrüßung erfolgte für den Vertreter der Gemeindeverwaltung Bruno Ehrenfried, der den entschuldigten Bürgermeister Marcus Dietrich vertrat.
Willkommen war auch Rechtsanwalt Sven Pfisterer, der zum späteren Zeitpunkt einen Sachstand zu einem bestehenden Konflikt mit dem Verein gab.
Im Verlauf des Abends erfreute sich die Schützengemeinde noch über den Besuch der Sportkreisvorsitzenden Dr. Dorothee Schlegel nebst Gatten.
Bei der anschließenden Totenehrung gedachte man den verstorbenen Schützenschwestern und -brüder.
Im einleitenden Bericht des Oberschützenmeisters Walter Frey erfuhr die Versammlung über die wesentlichen Themen des Vereins zum abgelaufenen Jahr.
Der Mitgliederbestand beläuft sich auf 270 Personen. Er ging auf die geleisteten Tätigkeiten im vergangenen Jahr ein, machte aber auch auf die bestehenden Probleme im Bereich des Schießsports und der Jugendarbeit aufmerksam.
Der Schießsport im Verein ist in Qualität und in der Substanz nicht mehr das was er einmal war. Der Zuspruch für die Schützenvereine ist natürlich durch die schrecklichen Geschehnisse wie z.B. in Winnenden eingebrochen.
Diese Entwicklung der Stagnation und des Rückgangs des Schießsports ist Bundesländer übergreifend festzustellen.
Hier sei man in den nächsten Jahren gefordert viel Überzeugungsarbeit zu leisten, damit der verlorene Zuspruch zum Schießsport wieder aufgebaut werden kann.
In seinen weiteren Ausführungen lies der Oberschützenmeister die verschiedenen Veranstaltungen Revue passieren. Weiterhin wurden die laufenden Arbeiten über die Schallschutzmaßnahmen erläutert.
Bei der Bewirtung der Vereinsgaststätte hatte man die letzten 3 Monate einen Versuch unternommen, allerdings waren die Rahmenbedingungen nicht lösbar. Dank an dieser Stelle an Fam. Reinhard aus Hassmersheim. Der Verein will nun wieder in Eigenleistung den Thekendienst organisieren.
Der Oberschützenmeister stellte eine intakte Beziehung zur Gesamtgemeinde und den Ortsvereinen heraus. Im Fazit sei man mit dem vergangenen Jahr zufrieden. Mit den Dankesworten besonders an die Aktiven und Jugendlichen, sowie an die Mitglieder schloss der Oberschützenmeister seine Ausführungen.

Im TOP2 führte der Schützenmeister Matthias Bräuchle die verschiedenen Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr auf. Dies waren die Maiveranstaltung, das Sommertriathlon, die Kerweveranstaltung und vor allem der Vereinsausflug nach Unfinden in Unterfranken. Er ging in seinen Ausführungen über den Spass, Sport, Freude und Geselligkeit als Pfeiler der Mitglieder im Verein ein. Leider kann Matthias Bräuchle nicht mehr zu Verfügung stehen, da er sich Beruflich und Privat veränderte. Mit einem Dank an den Oberschützenmeister Walter Frey endeten seine Ausführungen.

Der Bericht der Kassenmeisterin Gudrun Mielke (TOP3) zeigte die finanziellen Bewegungen des letzten Jahres auf, und die Kassenprüfer Matthias Stapf und Wilfried Bräuchle (TOP4) bescheinigten eine saubere, beanstandungslose Führung der Konten und Belege. Der Verein zeigt einen soliden Kassenstand auf. Im vergangenen Jahr konnte ein Zuwachs der Kassenbestände erreicht werden.

Der Bericht des Sportleiter Bernhard Heck (TOP5) zeigte die sportlichen Aktivitäten des Vereins auf. Er zeigte die Positionen der gemeldeten Mannschaften innerhalb der Rundenwettkämpfe. Bei den Vereinsmeisterschaften zeigen sich rückläufige Beteiligungen, welche im Verlauf auch rückläufige Meldungen bei den Kreismeisterschaften ergab. Dennoch wurden einige Erfolge verzeichnet auf die der Verein stolz sein kann.
Im Besonderen ist hier die Teilnahme von Sybille Schiffler bei den Weltmeisterschaften in Barcelos, Portugal anzuführen. In der Mannschaftswertung Perkussionsfreigewehr wurde sie Weltmeisterin neben verschiedenen anderen, sehr guten Platzierungen.
Kritische Worte gab es für die Aktiven über die Mitarbeit bei den Schallschutzmaßnahmen. Hierbei sind genau diese Gruppe die eigentlichen Nutznießer der Tätigkeiten.
Zum Schluss seiner Ausführungen appellierte der Sportleiter für mehr gemeinschaftlichen Trainingsfleiß der Aktiven.

Die Berichterstattung der Jugendleiter (TOP6) übernahm Tobias Hausner. In seinem Vortrag ging sie auf die verschiedenen, guten Leistungen der Schützenjugend in allen Bereichen ein. Angela Schwager, Jan Tölken, Eric Görlitzer, Christian Heck, Alexander Dalibor, Sebastian Müller und Florian Raudenbusch sind hierbei die größten Leistungsträger.
Die Jugend stellt im Luftgewehr aktuell 2 Mannschaften.
Kulturelles wurde von Jugendvorstand Jan Tölken vorgetragen. Die gemeinsame Veranstaltung mit den Schwimmbadfreunden zum Triathlon, sowie Grillveranstaltung und die Ausrichtung des Standes beim Weihnachtsmarkt rundeten die Jugendarbeit ab. In seiner Ausführung betonte Jan, dass der Verein gerne weitere Jugendliche in seinen Reihen aufnehmen möchte. Die Verstärkung der Schützen ist ein erklärtes Ziel für das kommende Jahr. Jugendvorstand Jan Tölken nutzte die Gelegenheit für Gruß- und Dankesworte in die Versammlung.

Zu TOP7 Bericht Schriftführer erfuhr die Versammlung durch Thorsten Ringwald im Wechsel mit Zitaten aus vergangenen KKS Zeiten den umfangreichen Jahresrückblick. Immer wieder erfolgten Verweise auf die 60iger und 70iger Jahre zu den Anfängen der KKS Aktivitäten.
Beim TOP8 zur Behandlung eingegangener Anträge wurde kein Antrag verzeichnet.
Unter TOP9 Fragen zu den Berichten meldete sich Hr. Rechtsanwalt Pfisterer zu Wort und erläuterte den Sachstand zu einer rechtlichen Auseinandersetzung des Vereins. Er stellte Risiken und Möglichkeiten für die weitere Vorgehensweise dar. Die Versammlung reagierte sehr interessiert zu diesem Thema.

Gemeindevertreter Bruno Ehrenfried übernahm die Beantragung zur Entlastung (TOP10) der Vorstandschaft, welche einstimmig erteilt wurde. Hr. Ehrenfried führte das Ansehen des Vereins innerhalb der Gemeinde aus und lobte die Zusammenarbeit mit der Gesamtgemeinde.

Unter TOP11 nahmen Oberschützenmeister Walter Frey und Schützenmeister Matthias Bräuchle Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeiten vor.

 

 

 

Die Ehrungen im Einzelnen:
Vereinsehrungen:
10 jährige Mitgliedschaft (Ehrennadel in Bronze): Tanja Breunig, Heiko Gerstelauer, Björn Gesche, Brunhilde Gesche, Eberhard Gesche, Gerd Göldner, Patrick Jacksch, Christa Rößler, Horst Rößler, Jan Tölken
20 jährige Mitgliedschaft (Ehrennadel in Silber): Graf Dieter von Helmstadt, Sybille Schiffler
30 jährige Mitgliedschaft (Ehrennadel in Gold): Axel Krieger.
Ehrungen durch den Badischen Landesverband und Deutscher Schützenbund:
25 jährige Mitgliedschaft: Werner Ballenberger, Kurt Gerathewohl, Werner Gerathewohl jun.
40 jährige Mitgliedschaft: Günter Butz (Oberschützenmeister 2004/05)
50 jährige Mitgliedschaft: Ludwig Frey, Franz Groß, Josef Groß, Udo Schille

Besondere Ehrungen:
Für besondere Leistungen und unermüdlichem, tatkräftigen Einsatz für den Verein und im Besonderen an den derzeit laufenden Maßnahmen der Schallschutzmaßnahmen erhalten Alban Ringwald und Hans Dalibor ein Weinpräsent.
Frau Dr. Dorothee Schlegel erhält für die zuvorkommende Zusammenarbeit mit unserem Verein ein Präsent.
Besonderen Dank erging an das Küchenteam um Küchenmeister Erhard Gurt, welcher bei unseren Veranstaltungen die jeweilige Verköstigung übernimmt.

 


Zum Austritt aus der Vorstandschaft wurden Matthias Bräuchle, Jürgen Bräuchle und Thorsten Ringwald für ihre Leistungen über Jahre mit einem Weinpräsent geehrt.

TOP12 Vorstandswahlen
Für die Wahl des 1.sten Vorsitzenden (Oberschützenmeister) wurde Gemeinderat Wilfried Bräuchle aus der Versammlung bestimmt. Mit dem Dank an den scheidenden OSM Walter Frey beginnend wurden Wahlvorschläge erfragt. Hierbei wurde Hans-Dieter Dapp aus den Reihen der Alt Vorstandschaft empfohlen.
Die Wahl erfolgte einstimmig und wurde entsprechend mit Applaus honoriert.
Hans-Dieter Dapp übernahm den Vorsitz und leitete nunmehr die weiteren Wahlen, welche allesamt einstimmig bestätigt wurden.
Im Verlauf wurden folgende Vorstandspositionen besetzt oder bestätigt:
Oberschützenmeister: Hans-Dieter Dapp.
Schützenmeister (Kom.): Werner Schönborn.
Schatzmeister: Gudrun Mielke.
Schriftführer: Renate Müller.
Sportleiter: Bernhard Heck.
Kulturwart: Erhard Gurt.
Jugendleiter: Tobias Hausner.
Beitragskassier Jutta Görlitzer.
Pressewart: Willi Schwager.
Waffen- und Gerätewart: Tobias Hausner.
Waffenreferent Kurzwaffen: Thorsten Dell.
Waffenreferent Langwaffen: Werner Braunsdorfer
Waffenreferent Vorderlader/Perkussions-Gewehr: Sybille Schiffler.
Kassenprüfer: Wilfried Bräuchle.
Die GV bestätigt den Jugendvorstand um Jan Tölken in seinem Amt.

 

 

Im TOP13 Verschiedenes erfuhr der scheidende Oberschützenmeister Walter Frey nebst Gattin besondere Ehrerbietung für seine Verdienste im Verein. Walter Frey war über viele Jahre Wegbereiter für den KKS Hochhausen. Durch sein immer positives Auftreten ist er weit über die Schützenkreisgrenzen hinaus bekannt und geschätzt. Unzählige Entscheidungen und Massnahmen wurden durch ihn, immer auch in Abstimmung mit der Vorstandschaft, zum Wohle des Vereins getroffen. Die Motivation der Mitglieder stand für ihn immer an vorderster Stelle. Neben Blumen für die Gattin erhielt Walter Frey ein Gutscheinpräsent.
In den Schlussworten bedankte sich Oberschützenmeister Hans-Dieter Dapp für das Vertrauen, welches im heute entgegengebracht wurde. Mit der Bekanntgabe weiterer Termine und dem Dank für die Aufmerksamkeit der Anwesenden beendete er den offiziellen Teil der Generalversammlung.

In weiterer Ehrerbietung an Walter Frey wurde die gesamte Versammlung mit einem Glas Sekt und Häppchen in den geselligen Bereich geführt.