Toogle Left

KKS Publikationen

Generalversammlung des KKS Hochhausen 17.02.2018

Installation elektronischer Schießstände war Highlight des Jahres 2017.

Am Samstag, den 17.02.2018, fand die 59. Generalversammlung nach Wiedergründung des Kleinkaliber Schützenverein Hochhausen 1926 e.V. statt.

50 Schützenschwestern und –brüder sowie einige Gäste waren der fristgerechten Einladung in das Schützenhaus gefolgt.

Zu offiziellen Beginn der Versammlung begrüßte (TOP1) Oberschützenmeister Bernhard Heck alle Anwesenden.

Willkommensgrüße gingen an die anwesenden Gemeinderäte Annemarie Frey und Sven Schwager.

Ebenso wurden die Vorstände des Sport- (Roman Lange), Brau- und Kulturverein (Thorsten Ringwald), Gesang- (Klaus Weber) und des Kleintierzuchtverein (Herbert Weiß) sowie der Vertreter der Feuerwehr Herwig Matter begrüßt.

Besondere Begrüßung erging an die Ehrenmitglieder Alban Ringwald und Reinhard Frey.

Bei der anschließenden Totenehrung gedachte die Versammlung den im letzten Jahr  verstorbenen Schützenbrüdern Artur Kübler und Walter Weber.

 

Im einleitenden Bericht (TOP1) des Oberschützenmeister Bernhard Heck, erfuhr die Versammlung über die wesentlichen Themen des Vereins zum abgelaufenen Jahr.

Der Mitgliederbestand beläuft sich auf 199 Personen und konnte somit um 10 Mitglieder gesteigert werden.

Der Oberschützenmeister bedauerte den weiterhin schwachen Zuspruch von Jugendlichen. Derzeit gibt es keine Jungschützen, die am wöchentlichen Training teilnehmen. Zu diesem Problem sollen in den kommenden Monaten Programme, wie Schnupperkurse, etc. gestartet werden.

Es folgte ein Rückblick auf die letztjährigen kulturellen Veranstaltungen des Vereins. Weiter wurde über den aktuellen Stand des Deutschen Waffengesetz berichtet. Der Verein investierte im vergangenen Jahr eine erhebliche Summe in die Installation der elektronischen Schießstände im Luftwaffen Bereich. Allgemein findet diese Installation bereits regen Zuspruch im Schießbetrieb und der technische Anschluss an andere Vereine des Schützenkreises wurde hiermit realisiert.

An den Großkaliberanlagen wurden Auflagen für die Überprüfung der Zulassung vollzogen. Es wurde beispielsweise der Sand im Kugelfang von Bleirückständen befreit. Weitere Arbeiten stehen aber noch im laufenden Jahr an.

Mit einem Dank an die Vorstandschaft im Besonderen an den Schützenmeister Roger Dell und an die Mitglieder für die Teilnahme am Vereinsgeschehen beendete der Oberschützenmeister seine Ausführungen.

Im TOP2 führte der Schützenmeister Roger Dell sehr ausführlich die verschiedenen Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr auf. Einige Maßnahmen zur Instandhaltung und Werterhaltung des Schützenhauses wurden umgesetzt. In seinen Ausführungen ging der Schützenmeister auf die verschiedenen Veranstaltungen im Jahre 2017 ein.

Die Maiveranstaltung, die örtliche Kerweveranstaltung und der Weihnachtsmarkt in Hochhausen wurden durch den Schützenverein ausgerichtet bzw. begleitet. Alle Feste waren durch den Zuspruch der Öffentlichkeit sehr erfolgreich für den Verein.

Besonders erwähnenswert war der Tagesausflug des Vereins zum Hambacher Schloss und an das Deutsche Weintor in der Pfalz. Hier war ein reger Zuspruch der Mitglieder und Freunde des Vereins zu verzeichnen. Planungen für einen Ausflug im Jahre 2018 wurden von den Kulturverantwortlichen bereits aufgenommen.

Es wurden die Jubiläums- und Geburtstagsbesuche besonders herausgestellt. Der Dank ging hierzu an unsere Schützenkameraden Gary Schönborn und Edgar Hofmann.

Mit einem Dank an alle helfenden Hände im Verein wurde dieser Bericht beschlossen.

Der Bericht der Kassenmeisterin Gudrun Mielke (TOP3) zeigte die finanziellen Bewegungen des letzten Jahres auf, und die Kassenprüfer Renate Müller und Walter Frey (TOP4) bescheinigten eine saubere, beanstandungslose Führung der Konten und Belege. Der Verein zeigt einen sehr soliden, positiven Kassenstand auf.

Der Bericht des Sportleiter Thorsten Dell (TOP5), stellte die sportlichen Aktivitäten des Vereins über das Jahr hinweg sehr ausführlich dar. Es wurden die aktuellen Vereinsmeister, Könige und Ritter des Vereins angeführt, sowie die Positionen der gemeldeten Mannschaften innerhalb der Rundenwettkämpfe im Schützenkreis.

Die Kreismeisterschaften für Luftdruckwaffen, traditionell im Februar in der Pattberghalle in Neckarelz wurden besucht und die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Thorsten Dell führte die Starter der Landesmeisterschaften auf, wobei er selbst den Vize-Landestitel in der Disziplin Perkussionspistole erreichte. Die Mannschaft in der gleichen Disziplin erreichte den 3. Platz in einem großen Starterfeld.

Auf den Deutschen Meisterschaften der Vorderladerschützen in Pforzheim war 2017 der Schütze Thorsten Dell am Start und erreichte einen 10. Rang.

Thorsten Dell, Bernhard Heck und Axel Klingmann waren die Vertreter unseres Vereins im Oktober in Hemsbach zum Kreisvergleichs-Endkampf für Vorderlader. Hierbei waren die Platzierungen allesamt im vorderen Bereich.

Thorsten Dell dankte den aktiven Schützen und wünschte mit dem sportlichen Gruß „Gut Schuß“ weiterhin viel Erfolg. 

Zu TOP6 Bericht Schriftführer erfuhr die Versammlung durch Willi Schwager einen umfangreichen, kurzweiligen Überblick über alle Aktivitäten des vergangenen Jahres. Die Chronik wurde auf die Monate aufgeschlüsselt und in den Archiven des Vereins sicher für die Zukunft aufbewahrt.

Beim TOP7 zur Behandlung eingegangener Anträge wurde kein Antrag verzeichnet.

Unter TOP8 Fragen aus der Versammlung wurden Details zu den Finanzen gestellt und erörtert.

Der 1. Vorstand des Brau- und Kulturvereins Hochhausen Herr Thorsten Ringwald übernahm die Beantragung zur Entlastung (TOP9) der Vorstandschaft. Hr. Ringwald stellte die Leistungen des Vereins als sehr bemerkenswert dar und lobte die entsprechenden Aktivitäten. Er stellte die Bedeutung der Vereine in den Vordergrund und verwies auf gute Zusammenarbeit hierbei. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Unter TOP10 nahmen Oberschützenmeister Bernhard Heck und der Schützenmeister Roger Dell Ehrungen für langjährige Vereins- und Verbandszugehörigkeiten vor.

Vereinsehrungen:

20 jährige Mitgliedschaft (Ehrennadel in Silber): Joachim Gottmann, Ralf Hartmann, Tobias Hausner

30 jährige Mitgliedschaft (Ehrennadel in Gold): Klaus Hofmann, Rolf Weber, Bernd Kühnle, Hans-Peter Nenninger, Thomas Fruh

Ehrungen durch den Badischen Landesverband und Deutscher Schützenbund:

25 jährige Mitgliedschaft: Waltraud Häfner, Gerda Hartmann, Erhard Gurt, Gary Schönborn

50 jährige Mitgliedschaft: Karin Friedel, Günter Hofmann, Willi Schwager, Walter Frey, Michael Klee

Weitere Bilder in der Fotogalerie!

TOP11 Vorstandswahlen

Oberschützenmeister Bernhard Heck leitete die nun anstehenden Wahlen.

Im Verlauf wurden folgende Vorstandspositionen besetzt oder bestätigt:

Oberschützenmeister:  Bernhard Heck

Schützenmeister: Roger Dell (bestätigt, einstimmig)

Schatzmeister: Gudrun Mielke

Schriftführer und Presse: Willi Schwager (bestätigt, einstimmig)

Sportleiter: Thorsten Dell (bestätigt, einstimmig)

2. Sportleiter: Joachim Gottmann

Kulturwart: Werner Schönborn (bestätigt, einstimmig)

Jugendleiter: Tobias Hausner

Beitragskassier Matthias Stapf

1. Waffen- und Gerätewart: Hausner, Tobias (bestätigt, einstimmig)

2. Waffen- und Gerätewart: Zolt Apro

Waffenreferent Kurzwaffen: Sven Andel

Waffenreferent Langwaffen: Joachim Gottmann

Waffenreferent Vorderlader/Perkussions-Gewehr: Sybille Schiffler (bestätigt, 1 Gegenstimme)

Kassenprüfer: Renate Müller und Michael Beck

 

TOP12 Verschiedenes - keine Wortmeldungen

In den Schlussworten bedankte sich der Oberschützenmeister Bernhard Heck für das Vertrauen der Mitglieder in die Arbeit der Vorstandschaft und beendete die Versammlung.  

Wir sehen uns im Schützenhaus!

Besuchen Sie uns auch im Internet www.kks-hochhausen.de

 

Winter- und Königsfeier 2017


Der Schützenverein Hochhausen 1926 e. V. hatte seine Mitglieder und Freunde zur kombinierten Winter – und Königsfeier am 10. Februar eingeladen. Ca. 40 Mitglieder waren der Einladung des Vereins gefolgt. Unter ihnen die Ehrenmitglieder Robert Schuhmacher sowie Johanna und Alban Ringwald.

Der Verein hatte keine Kosten und Mühen gescheut und das bewährte Küchenteam um Erhard Gurt mit seinen Helfern zauberten eine Freude für den Gaumen aus der Küche.
Noch vor der Eröffnung wurden die Mitglieder und Mitgliederinnen aufgefordert ihren Königsschuss auf das Blatt abzugeben.
Schützenmeister Roger Dell, Oberschützenmeister Bernhard Heck war erkrankt, eröffnete die Feier um 20 Uhr mit der Begrüßung und mit einer Darstellung zu Bedeutung der Veranstaltung. Er bedankte sich bei den aktiven und passiven Mitgliedern für die Gemeinsamkeit im Vereinsleben und motivierte die Anwesenden für die Vorhaben in der nahen Zukunft. Der 2. Sportleiter Joachim Gottmann verkündete die Vereinsmeister des letzten Jahres. Die Ergebnisse im Einzelnen sind auf unserer Vereinsseite nachzulesen.

 

 Vereinsmeister des KKS Hochhausen 2017

Ein Höhepunkt des Abends war die alljährliche Ausrufung des Schütze des Jahres bei dem Starts und Ergebnisse bei Landes –bzw. Deutschen Meisterschaften besonders zu Buche schlagen. Thorsten Dell hatte hier abermals das beste Ergebnis und sein Name wurde in die Holzehrenscheibe erneut aufgenommen.

Der Schützenmeister bat nun die letztjährigen Würdenträger des Vereines, Königin und König mit ihrem Hofstaat, zur Abgabe ihrer Schützenketten nach vorne. Er bedankte sich bei ihnen und händigte jeweils einen Erinnerungstaler aus. Die Hoheiten selbst hatten sich an ihrer Kette mit einem Taler mit Namen und Jahr verewigt.
Die Teilnehmer warteten nun gespannt, wer aus ihrer Mitte neuer Würdenträger des Vereines sein würde.
Eine Proklamation bei den Damen konnte in diesem Jahr nicht erfolgen. Leider waren zu wenige Schützinnen am Start.

Bei den Herren wurden nun, bei einem größeren Teilnehmerfeld, der neue Schützenkönig mit seinem Gefolge ausgerufen. Die Spannung stieg beim Vorlesen der Plätze ab Rang 5. Auf den 3. Platz und damit 2. Ritter wurde Matthias Stapf. Als 1. Ritter wurde Tobias Hausner gefeiert.

Den 1. Platz und damit Schützenkönig wurde unser Schützenkamerad Willi Schwager mit einem ansehnlichen Treffer ins Zentrum der Scheibe.

Die neuen Würdenträger wurden beglückwünscht und aufgefordert, den Verein bei offiziellen Anlässen zu vertreten. Die erste Veranstaltung hierzu wird der Kreisschützenball am 11. März in Stein am Kocher sein.

 

Die Würdenträger des KKS Hochhausen 2017

 

Generalversammlung des KKS Hochhausen 03.02.2017

Beschaffung elektronischer Schießstände für die Luftgewehr und Luftpistole.

Am Samstag, den 03.02.2017, fand die 58. Generalversammlung nach Wiedergründung des Kleinkaliber Schützenverein Hochhausen 1926 e.V. statt.

60 Schützenschwestern und –brüder sowie einige Gäste waren der fristgerechten Einladung in das Schützenhaus gefolgt.

Zu offiziellen Beginn der Versammlung begrüßte (TOP1) Schützenmeister Roger Dell alle Anwesenden. Oberschützenmeister Bernhard Heck war gesundheitlich verhindert. Ihm wurden Grüße zur baldigen Genesung übermittelt.

Willkommensgrüße gingen an Bürgermeister Michael Salomo und die anwesenden Gemeinderäte Annemarie Frey und Manfred Binkele.

Ebenso wurden die Vorstände des Sport- (Toni Pecher), Brau- und Kulturverein (Thorsten Ringwald), Gesang- (Walter Knapp) und des Kleintierzuchtverein (Oliver Heck) sowie der Feuerwehrkommandant Christian Matter begrüßt.

Besondere Begrüßung erging an die Ehrenmitglieder Johanna Ringwald, Roland Ringwald, Robert Schuhmacher, Reinhard Frey und Hans Dalibor.

Bei der anschließenden Totenehrung gedachte die Versammlung den im letzten Jahr verstorbenen Schützenbrüdern Oberschützenmeister a.D. und Ehrenmitglied Günther Weber sowie Hr. Helmut Klee.

Im einleitenden Bericht (TOP1), verfasst von Oberschützenmeister Bernhard Heck und verlesen von Roger Dell, erfuhr die Versammlung über die wesentlichen Themen des Vereins zum abgelaufenen Jahr.

Der Mitgliederbestand beläuft sich auf 189 Personen.

Der Oberschützenmeister bedauerte den weiterhin schwachen Zuspruch von Jugendlichen. Derzeit gibt es keine Jungschützen, die am wöchentlichen Training teilnehmen.

Es folgte ein Rückblick auf die letztjährige Jubiläumsveranstaltung des Vereins. Die Veranstaltung galt als sehr gelungen und der OSM bedankte sich ausdrücklich bei allen Mitgliedern, die ihren Beitrag zu dem Fest geleistet hatten.

In den Zukunftsaussichten nannte der Oberschützenmeister die Anschaffung von elektronischen Schießständen, die auch für die Gewinnung von Jungschützen beitragen sollen. Auch eine Laserschießanlage wird in Aussicht gestellt, die es erlaubt auch Jugendliche unter 12 Jahren mit dem Schützensport vertraut zu machen. Der Verein erwarte in Kürze die Zusage diverser Zuschüsse. sodass die Installation im Jahr 2017 erfolgen kann.

Mit einem Dank an die Vorstandschaft im Besonderen an den Schützenmeister Roger Dell und an die Mitglieder für die Teilnahme am Vereinsgeschehen beendete der Oberschützenmeister seine Ausführungen.

In den Grußworten des Bürgermeisters Michael Salomo erfuhr die Versammlung von Neuigkeiten aus der Gemeinde, wie der Einsatz eines Bürgerbus, der die Ortsteile und Nachbargemeinden miteinander verbindet und sonstige Aktivitäten. Bürgermeister Salomo bedankte sich bei den Schützen für ihren Beitrag am Ortsgeschehen und wünschte der Veranstaltung einen guten Verlauf.

Im TOP2 führte der Schützenmeister Roger Dell sehr ausführlich die verschiedenen Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr auf. Einige Maßnahmen zur Instandhaltung und Werterhaltung des Schützenhauses wurden umgesetzt. In seinen Ausführungen ging der Schützenmeister auf die verschiedenen Veranstaltungen im Jahre 2016 ein. Besonders das Jubiläum im Oktober erforderte einen hohen Aufwand an Organisation und Einsatz für die helfenden Mitglieder.

Auch die Maiveranstaltung, die örtliche Kerweveranstaltung und der Weihnachtsmarkt in Hochhausen wurden durch den Schützenverein ausgerichtet bzw. begleitet. Alle Feste waren durch den Zuspruch der Öffentlichkeit sehr erfolgreich für den Verein.

Der Bericht der Kassenmeisterin Gudrun Mielke (TOP3) zeigte die finanziellen Bewegungen des letzten Jahres auf, und die Kassenprüfer Renate Müller und Walter Frey (TOP4) bescheinigten eine saubere, beanstandungslose Führung der Konten und Belege. Der Verein zeigt einen sehr soliden, positiven Kassenstand auf.

Der Bericht des Sportleiter Thorsten Dell (TOP5) vorgelesen von Joachim Gottmann, stellte die sportlichen Aktivitäten des Vereins über das Jahr hinweg sehr ausführlich dar. Es wurden die aktuellen Vereinsmeister, Könige und Ritter des Vereins angeführt, sowie die Positionen der gemeldeten Mannschaften innerhalb der Rundenwettkämpfe im Schützenkreis.

Die Kreismeisterschaften für Luftdruckwaffen, traditionell im Februar in der Pattberghalle in Neckarelz wurden besucht und die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Thorsten Dell führte die Starter der Landesmeisterschaften auf, wobei er selbst den Landestitel in der Disziplin Perkussionspistole erreichte. Die Mannschaft in der gleichen Disziplin erreichte den 2. Platz in einem großen Starterfeld.

Auf den Deutschen Meisterschaften der Vorderladerschützen in Pforzheim waren 2016 die Schützen Bernhard Heck und Thorsten Dell am Start. Beide Herren platzierten sich mit ihren Ergebnissen im mittleren Teilnehmerfeld.

Für den Deutschlandcup der Vorderlader nominierte der Badische Sportschützenverband 2 Teilnehmer vom KKS Hochhausen. Mit Thorsten Dell und Axel Klingmann war man im südbadischen Hüfingen am Start.

Dieselben Vertreter unseres Vereins waren im Oktober in Hemsbach zum Kreisvergleichs-Endkampf für Vorderlader am Start. Hierbei waren die Platzierungen allesamt im vorderen Bereich.

Thorsten Dell dankte den aktiven Schützen und wünschte mit dem sportlichen Gruß „Gut Schuß“ weiterhin viel Erfolg.

Zu TOP6 Bericht Schriftführer erfuhr die Versammlung durch Willi Schwager einen umfangreichen, kurzweiligen Überblick über alle Aktivitäten des vergangenen Jahres. Die Chronik wurde auf die Monate aufgeschlüsselt und in den Archiven des Vereins sicher für die Zukunft aufbewahrt.

Beim TOP7 zur Behandlung eingegangener Anträge wurde kein Antrag verzeichnet.

Unter TOP8 Fragen aus der Versammlung gab es keine Wortmeldungen.

Der 1. Vorstand des Gesangverein Hochhausen Herr Walter Knapp übernahm die Beantragung zur Entlastung (TOP9) der Vorstandschaft. Hr. Knapp stellte die Bedeutung der Vereine in den Vordergrund und verwies auf gute Zusammenarbeit hierbei. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Unter TOP10 nahmen Schützenmeister Roger Dell und der 2. Sportleiter Joachim Gottmann Ehrungen für langjährige Vereins- und Verbandszugehörigkeiten vor.

Vereinsehrungen:

10 jährige Mitgliedschaft (Ehrennadel in Bronze): Horst Görlitzer, Thomas Kettenring, Johannes Gert Reger, Matthias Stapf

20 jährige Mitgliedschaft (Ehrennadel in Silber): Wilfried Bräuchle, Hans Braunsdorfer, Christian Heck, Helmuth Kraft, Hans Dieter Kretz

30 jährige Mitgliedschaft (Ehrennadel in Gold): Bernd Bräuchle, Axel Klingmann, Herwig Matter, Johanna Ringwald

Ehrungen durch den Badischen Landesverband und Deutscher Schützenbund:

25 jährige Mitgliedschaft: Thomas Bräuchle, Thorsten Dell, Thomas Edelmann, Markus Hartmann, Felix Häfner, Jürgen Kaspari, Daniela Kedweg, Jörg Metz, Michael Schiedt, Daniela Schwager, Achim Seifert

40 jährige Mitgliedschaft: Holger Nemetz, Kai Ringwald, Andreas Schwager, Herbert Weiß


TOP11 Vorstandswahlen

Schützenmeister Roger Dell leitete die nun anstehenden Wahlen.

Im Verlauf wurden folgende Vorstandspositionen besetzt oder bestätigt:

Oberschützenmeister: Bernhard Heck (neu gewählt, einstimmig)

Schützenmeister: Roger Dell

Schatzmeister: Gudrun Mielke (neu gewählt, einstimmig)

Schriftführer: Willi Schwager

Sportleiter: Thorsten Dell

2. Sportleiter: Joachim Gottmann (neu gewählt, einstimmig)

Kulturwart: Werner Schönborn (neu gewählt, einstimmig)

Jugendleiter: Tobias Hausner

Beitragskassier Matthias Stapf (neu gewählt, einstimmig)

Pressewart: Willi Schwager

Waffen- und Gerätewart: Zolt Apro (neu gewählt, einstimmig)

Waffenreferent Kurzwaffen: Sven Andel (neu gewählt, einstimmig)

Waffenreferent Langwaffen: Joachim Gottmann (neu gewählt, einstimmig)

Waffenreferent Vorderlader/Perkussions-Gewehr: Sybille Schiffler

Kassenprüfer: Renate Müller und Walter Frey

TOP12 Verschiedenes

Wortmeldungen mit Fragen zu der Anschaffung von neuen elektronischen Ständen wurden beantwortet.

In den Schlussworten bedankte sich der Schützenmeister Roger Dell für das Vertrauen der Mitglieder in die Arbeit der Vorstandschaft und beendete die Versammlung.

Wir sehen uns im Schützenhaus!

Besuchen Sie uns auch im Internet www.kks-hochhausen.de

Wertschätzung für Leistungen der Schützen

Schützenverein Hochhausen 1926 e.V. feierte 90-jähriges Bestehen und erinnerte an die Standeinweihung vor 25 Jahren - Ehrungen

Hochhausen. Bei der Führung durch die Anlage des K.K.Schützenvereins Hochhausen 1926 e.V. anlässlich des Jubiläums seines 90. Gründungstages verwies Joachim Gottmann stolz auf die beachtlichen Leistungen verweisen, welche die Mitglieder in über 25.000 ehrenamtlich erbrachten Arbeitsstunden abgeleistet hatten, um ihrem Hobby nachgehen zu können. Die ausgedehnten Schießstände, die sich hinter dem vor 25 Jahren errichteten Klubhaus an den Hang ducken,  lassen Schießen mit mehreren Kalibern und Waffen zu und sind für Wettkämpfe zugelassen.

Nachdem die Böllerschützen mit weit durch das Tal hallenden Schüssen die Jubiläumsveranstaltung eröffnet hatten, begrüßte Oberschützenmeister Bernhard Heck im voll besetzten Gastraum die Besucher und der Chor „A Crapella“ begleitete das Totengedenken, ehe er musikalisch mit „Griechischer Wein“, „Ich bin blau“ und „Ich war noch niemals in New York“ gratulierte.

Bernhard Heck blendete zurück ins Jahr 1926, als eine Gruppe von Männern des ehemaligen Kyffhäuser Bundes um den Oberpostschaffner Phillip Bräuchle sich entschloss, in Hochhausen einen Schützenverein zu gründen. In den Folgejahren expandierte der Verein, errichtete zwei Schützenhäuser und musste seine Tätigkeiten erst nach dem Zweiten Weltkrieg beenden und die Anlagen einreißen. Erst 1959 gelang es 27 Personen, den Schützenverein wieder zu beleben und 1964 ein neues Schießgelände zu erschließen, auf dem ein neues Gebäude errichtet wurde. Da alle Arbeiten in Eigenleistung erfolgten, sparte man zwar viel Geld, musste aber in Kauf nehmen, das neue, moderne Schützenhaus erst 1966 bezogen werden konnte.

In der Folgezeit steigerte sich die Zahl der Mitglieder, die aktuell bei 192 liegt. Einzelschützen un Mannschaften nehmen mit Luftgewehren, Kleinkaliberwaffen, Vorderladern und Karabinern am Schießbetrieb teil und errangen auch nationale und internationale Erfolge. Hinzu kamen Erneuerungen auf dem Vereinsgelände, wobei ab 2011 die Schießstände schallschutztechnisch den neuen Emissionsverordnungen angepasst wurden. Dieses Thema betreffend führte Heck Klage über die damalige Berichterstattung, in der unter dem Titel „Kriegslärm statt Landidylle“ ein sehr tendenziöser Bericht in der SWR-Landesschau verbreitet worden sei, welcher die Sportler schwer diffamiert habe. Heck wehrte sich vehement gegen Berichte, in denen die organisierten Schützen mit schießwütigen potentiellen Amokschützen gleichgestellt würden.

Ein echtes Hemmnis zu erfolgreicher Jugendarbeit bildeten auch die den Sport immer weiter einschränkenden Auflagen des Waffenrechts. Dies hemme einen Sport, der immerhin von der Kultusministerkonferenz als „offizielles immaterielles Kulturgut Anerkennung “ besitze.

Bürgermeister Michael Salomo überbrachte die Grüße des Gemeinderats, der Gemeindeverwaltung und der Gemeinde Haßmersheim und brachte zum Ausdruck, wie sehr er die traditionsbewusste Pflege durch den KKS Hochhausen zu schätzen wisse. Er gratulierte dem Verein zu seinen derzeit drei amtierenden Weltmeistern und lobte die Verbundenheit mit den anderen örtlichen Vereinen, ehe er allen Mitgliedern für ihre Tätigkeit dankte und ihnen das Beste für die Zukunft wünschte.

Landessportleiter Jürgen Dörtzbach schloss sich diesen Wünschen an und überreichte den Ehrenteller des Badischen Sportschützenverbandes, bevor Kreissportleiter Ulrich Fischer dem Verein zu seiner engagierten Mitgliederschaft gratulierte.

Nach einer Pause stellte MdB und Sportkreisvorsitzende Dr. Dorothee Schlegel, die selbst aktive Sportschützin ist, die Wichtigkeit der in Sportschützenvereinen geleisteten Arbeit dar. Hier würden Menschen zu Verantwortlichkeit und Gemeinschaftssinn erzogen und machten darüber hinaus noch wichtige Erfahrungen wie Konzentrationsfähigkeit und die Beherrschung ihres Körpers.

Anschließend wurden verdiente Vereinsmitglieder für ihre Verdienste und ihre langjährige Verbundenheit zum Verein geehrt. Hierbei erhielten Horst Görlitzer, Edgar Hofmann und Bernd Kühnle die Verdienstnadel in Bronze und Joachim Gottmann und Jutta Görlitzer wurden mit der Verdienstnadel in Silber ausgezeichnet.

Als Landesehrungen erhielten Werner Schönborn, Thorsten Dell und Tobias Hausner den „Kleinen Greif in Silber“, während Willi Schwager und Gudrun Mielke mit dem „Kleinen Greif in Gold“, Erhard Gurt mit dem „Großen Greif in Bronze“ und Bernhard Heck mit dem „Großen Greif in Silber“ geehrt wurden, bevor die Jubiläumsfeier mit einem gemeinsamen Essen und anschließendem Barbetrieb ausklang.              

 

Im Rahmen der Jubiläumsfeier des Schützenvereins Hochhausen überreichten Oberschützenmeister Bernhard Heck (5.v.l.) und Landessportleiter Jürgen Dörtzbach (l.) zahlreichen Vereinsmitgliedern Urkunden und Ehrennadeln für ihre engagierte Mitarbeit.

Verfasser: Bernd Kühnle / Rhein-Neckar-Zeitung Di. 25.10.2016